Ungesunde Lebensmittel

Weissmehl und Weissmehl-Produkte

Weissmehl, Weissbrot, Nudeln aus Weissmehl, Kekse aus Weissmehl usw. sind völlig frei von Vitaminen und auch annähernd frei von Mineralstoffen. Gleichzeitig sind sie recht energiereich, also kalorienreich. Daher spricht man in diesem Zusammenhang von leeren Kalorien. Sie füllen unseren Bauch, ohne uns die so dringend benötigten Mikronährstoffe zu liefern.

Gleichzeitig braucht unser Körper Vitamine und Mineralstoffe, um Weissmehlprodukte verdauen und verstoffwechseln zu können. Da die Weissmehlprodukte diese nicht liefern, müssen die erforderlichen Mikronährstoffe aus den körpereigenen Vorräten entwendet werden, was langfristig – abhängig von der übrigen Ernährungsweise – eine Mangelsituation entstehen lassen kann.

 

Weisser Reis

Beim weissen Reis handelt es sich um fast reine, also isolierte und konzentrierte Kohlenhydrate, denen ein Grossteil der wertvollen Mikronährstoffe beim Schälen des Reiskorns entzogen wurde. Die Verstoffwechslung des weissen Reises bringt daher auch ähnliche Probleme mit sich wie jene, die wir beim Weissmehl beschrieben haben.

Vollkornreissorten sind also in jedem Fall die intelligentere Wahl.

 

Herkömmliche Fertiggerichte

Die meisten kommerziellen Fertigprodukte enthalten eine Vielzahl von Zusatz- und Inhaltsstoffen, die das identische Gericht, würde man es frisch zubereiten, nicht benötigen würde. Das ist ganz normal. Schliesslich müssen Fertiggerichte über einen langen Zeitraum unverändert gut aussehen und lange haltbar sein.

Gleichzeitig werden industrielle Fertiggerichte meist nicht aus jenen hochwertigen Rohstoffen zubereitet, die vielleicht Sie verwenden würden, wenn Sie dasselbe Gericht frisch kochen würden. Sicher kaufen Sie für ein Kartoffelgericht frische Kartoffeln und kein Kartoffelmehl, und für Desserts nehmen Sie frische Eier und kein Flüssig-Ei.

 

Mikrowellenpopcorn

Dieses Fast-Food-Produkt gilt bei Filmfans als eine der beliebtesten Knabbersachen – dabei ist es eines der ungesündesten Lebensmittel, die Sie überhaupt essen können. Nahezu jede Komponente des Mikrowellenpopcorns, vom möglicherweise genetisch veränderten Mais und dessen hohem Kohlenhydratgehalt über das industriell verarbeitete Salz (bei salzigem Popcorn), den hohen Zucker- oder Süssstoffgehalt (bei süssem Popcorn) bis zu den Konservierungsmitteln ist schädlich für Ihre Gesundheit und steigert Ihr Erkrankungsrisiko.

 

Wurst- und Fleischwaren mit Nitriten

Aufschnitt,  Hot Dogs, Bacon und viele andere Fleisch- und Wurstsorten, die Sie im Supermarkt bekommen, enthalten sehr häufig grosse Mengen an Natriumnitrit und anderen chemischen Konservierungsmitteln, die Herzerkrankungen und Krebs verursachen können. Wenn Sie Fleisch essen wollen, dann halten Sie sich vor allem an ungepökeltes Fleisch, das frei von Nitriten ist. Am besten wäre es in diesem Fall, wenn Sie ausserdem auf Fleischprodukte aus Biobetrieben (Grasfütterung) zurückgreifen könnten.

 

Herkömmliche Protein- und Energieriegel

Angesichts der Art und Weise, wie Energie- und Proteinriegel häufig beworben werden, könnte man fast der Meinung sein, diese Produkte seien hervorragende Ergänzungen zu einer gesunden Ernährung. Leider enthalten diese Riegel aber in den allermeisten Fällen nichts Natürliches mehr. Sie bestehen vorwiegend aus industriell verarbeiteten Soja- oder Milch-Proteinen, raffiniertem Zucker, Süssstoffen, hydrierten Fetten (Transfetten), künstlichen Aromen.

 

Herkömmliche Süssigkeiten

Ähnlich wie bei den Proteinriegeln verhält es sich bei allen herkömmlichen Süssigkeiten. In Süssigkeiten ist tatsächlich nichts enthalten, was auch nur annähernd nützlich oder gesund für uns sein könnte.

 

Softdrinks

Softdrinks enthalten entweder Zucker, künstliche Süssstoffe und Zuckeraustauschstoffe oder Glucose-Fructose-Sirup. Zusätzlich sind sie je nach Sorte voller künstlicher Aromen und aufputschendem Koffein. Mit der enthaltenen Phosphorsäure schaden sie ausserdem den Zähnen und anschliessend dem Säure-Basen-Haushalt und damit Ihrem gesamten Organismus.